Monsieur Claude und seine Töchter

CHF 89 · 79 · 69 ca. 120 Minuten inkl. Pause

Tickets

Fr, 23. Feb. 24, 20:00 Uhr
Letzte Plätze
Sa, 24. Feb. 24, 20:00 Uhr
Letzte Plätze
So, 25. Feb. 24, 17:00 Uhr
Do, 29. Feb. 24, 20:00 Uhr
Fr, 01. Mrz. 24, 20:00 Uhr
Sa, 02. Mrz. 24, 20:00 Uhr
So, 03. Mrz. 24, 17:00 Uhr
Do, 07. Mrz. 24, 20:00 Uhr
Fr, 08. Mrz. 24, 20:00 Uhr
Sa, 09. Mrz. 24, 20:00 Uhr
So, 10. Mrz. 24, 17:00 Uhr
Do, 14. Mrz. 24, 20:00 Uhr
Fr, 15. Mrz. 24, 20:00 Uhr
Sa, 16. Mrz. 24, 20:00 Uhr

Eine Komödie nach dem gleichnamigen Film

Mit über 20 Millionen Zuschauer:innen gehört der Film von Philippe de Chauveron und Guy Laurent zu den erfolgreichsten Komödien des französischen Kinos. Nun kommt der Stoff als Bühnenstück in Zusammenarbeit mit der Shake Company zu uns ins Casinotheater Winterthur.

Mit: Kamil Krejčí, Sabina Deutsch, Roberto Blanco, Uli Nieding
sowie Nader Ben-Abdallah, Nico Jacomet, Gwen Johansson, Clovis Kasanda, Nora Keller, Aaron Le, Klara Rensing, Corinne Soland, Lavdrim Xhemaili
MEHR ZUM ENSEMBLE ERFAHREN

Bühnenadaption von Stefan Zimmermann
Regie und Schweizerdeutsche Übersetzung: Rolf Sommer
Ausstattung: Anni-Josephine Enders
Musik: Pirmin Huber & Dominik Flückiger

Aufführungsrechte: PER H. LAUKE VERLAG, Hamburg / www.laukeverlag.de

Geschichte

Der konservative, katholische Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar und haben vier Töchter – so viel zur Idylle!
Die Hochzeiten von drei ihrer Töchter setzen die Eltern gehörig unter Anpassungsdruck, denn in ihre gewohnte Lebensart weht der Wind der Globalisierung und der Multikulturalität. Ariane ist mit dem wenig erfolgreichen Geschäftsmann Abraham verheiratet, Isabelle hat sich den Muslim Rashid ausgesucht und Michelle wurde die Frau des Bankers Chao Ling. Geschwächt durch Beschneidungsrituale, Hühnchen halal und Dim Sum ist der Toleranzvorrat der Eltern aufgebraucht. Claudes letzte Hoffnung ruht nun auf Laura, der Jüngsten.

Musik in den Elternohren ist die Ankündigung der jüngsten Tochter, einen Schweizer Katholiken heiraten zu wollen. Doch als sie ihrem vierten Schwiegersohn, gegenüberstehen, reisst Claude und Marie endgültig der Geduldsfaden, denn auch dieser entspricht überhaupt nicht den Vorstellungen der konservativen Eltern …

ENSEMBLE

Kamil Krejčí als Claude Wernli

Kamil Krejčí stand in mehr als 100 Rollen auf der Bühne, hat in über 50 Filmproduktionen vor der Kamera mitgespielt und ist in mind. zehn verschiedenen TV-Serien zu sehen. Im Casinotheater Winterthur stand er bereits bei der Produktion «Business Class» auf der Bühne.

kamilkrejci.ch

> zurück nach oben

Sabina Deutsch als Marie Wernli

Sabina Deutsch ist freischaffende Schauspielerin, Sängerin und Regisseurin aus Winterthur. 1999 gründete sie mit Carmen Crusius das Duo «Crusius und Deutsch», das während 13 Jahren auf den Kabarett- und Kleinkunstbühnen der Schweiz unterwegs war. Seit 2021 ist sie mit ihrem eigenen Stück «Friedau» unterwegs. Deutsch war bereits in der Produktion «Stille Kracht» im Casinotheater als Künstlerin dabei.

sabinadeutsch.ch

> zurück nach oben

Roberto Blanco als André Koffi

Roberto Blanco ist ein kubanisch-deutscher Schlagersänger, Schauspieler und Synchronsprecher. Seine Gesangskarriere begann er an der Seite des Weltstars Josephine Baker. 1969 gewann er die Deutschen Schlager-Festspiele mit dem Titel «Heute so, morgen so». Die Titel «Ein bisschen Spass muss sein» und «Der Puppenspieler von Mexiko» verhalfen ihm in den 70ern zu grossem Erfolg und machten ihn zum Schlagerstar der Nation. Seit über sechzig Jahren steht Blanco auf den Showbühnen dieser Welt und nun endlich auch auf jener des Casinotheaters Winterthur.

roberto-blanco.com

> zurück nach oben

Uli Nieding als Madelaine Koffi

Uli Nieding ist ausgebildete Schauspielerin und war nach zwei Jahren am Luzerner Theater im deutschsprachigen Raum als freischaffende Musical-Darstellerin und Schauspielerin tätig. Sie spielte unter anderem in «West Side Story», «Der kleine Horrorladen» oder «Hair» mit. Nach vielen Jahren unterwegs trat sie einen Schritt von der Bühne zurück, und unterrichtete anschliessend an der Musical Factory in Luzern Tanz, Schauspiel und Sprechen. Für die Produktion «Monsieur Claude und seine Töchter» kehrt sie nun wieder zurück auf die Bühne.

> zurück nach oben

 

Gwen Johansson als Laura

Gwen Johansson hat bereits als Kind in verschiedenen Theater-Produktionen mitgewirkt. 2018 gelang ihr der Sprung nach Berlin an die Universität der Künste. 2022 spielte sie im Musical «Oh läck du mir» im Ensemble und als Cover von „Angela“ im Theater 11 mit. Im Frühjahr 2023 war sie als Tina in «Bibi und Tina die verhexte Hitparade on Tour» zu sehen.

> zurück nach oben

Corinne Soland als Isabelle

Corinne Soland (kein Pronomen / sie) wurde 1990 in Baden AG geboren und ist freiberufliche*r Schauspieler*in. Soland ist im SRF Guetnachtgschichtli zu hören als Synchronstimme von «Jimmy» in Peek Zoo und «Rita» in Pompon der Bär. Ausserdem spielt Soland in TV Formaten wie «Neumatt», «Tatort» (2023) oder dem Film «Es geschah am…Postraub» (2020). Als Motion und Performance Capture Darsteller*in für 3D Figuren wirkte Soland in diversen Produktionen mit.

> zurück nach oben

Nora Keller als Michelle

Nora Keller ist augebildete Musicaldarstellerin. Nach ihrem Abschluss folgten kleinere Rollen in internationalen Kurzfilmen und Theaterprojekten, sowie eine erste Musical Hauptrolle als Lola in «Copacabana» und Covers von Bettina/Ursula in «Io Senza Te». Abseits der Musicalwelt hört man Kellers Stimme ab und zu bei Audible, BigFinish, EA und Cloud Imperium Games.

> zurück nach oben

Klara Rensing als Ariane

Klara Rensing schloss 2019 ihre Ausbildung in Schauspiel, Tanz und Gesang in Wien ab, kehrte anschliessend in die Schweiz zurück und war unter anderem am Sommertheater Winterthur engagiert. 2019 bis 2022 spielte sie die Rolle der Mirjam in der Prix-Walo-Produktion «Der Tag, an dem der Papst gekidnappt wurde» an den Kammerspielen Seeb, dem Theater am Hechtplatz und dem Bernhard Theater. Seit 2020 ist sie festes Ensemblemitglied des Theaters act-back.

> zurück nach oben

Clovis Kasanda als Charles Koffi

Clovis Kasanda ist ein Schweizer Schauspieler und Sprecher. Er absolvierte in Paris die Schauspielschulen «Jacques Lecoq» und «École E.V.A.» Nach dem Studium folgten diverse Bühnen-, Strassentheater- und Filmrollen in Paris, London, Marrakesch und der Schweiz. Im Frühjahr 2016 wurde Clovis für den Schauspielpreis beim internationalen Theaterfestival Fitue in Essaouira nominiert.

> zurück nach oben

Nader Ben-Abdallah als Rashid

Nader Ben-Abdallah ist ein Schweizer Schauspieler mit tunesischem und französischem Hintergrund. Nach seiner Ausbildung zum Buchhändler und dem obligatorischen Dienst in der Schweizer Armee besuchte er die Schule für Schauspiel in Hamburg. Seit 2019 ist Ben-Abdallah unter anderem in Produktionen von Netflix, ZDF und ARTE zu sehen. Bis zum Sommer 2022 war er Teil des festen Ensembles am Badischen Staatstheater in Karlsruhe.

> zurück nach oben

Nico Jacomet als Abraham

Nico Jacomet ist Schauspieler und Regisseur. Jacomet wirkte sechs Jahre lang bei der Vorfasnachts-Veranstaltung «Glaibasler Charivari» mit. 2022 spielte er unter der Regie von Peter N. Steiner in Yasmina Rezas Stück «Kunst». Zuletzt stand er bei der Operette «Im weissen Rössl» und dem Kindermusical «D’Schatzinsle» auf der Bühne des Bernhard Theaters. Jacomet ist ebenfalls als Dozent tätig.

> zurück nach oben

Aaron Le als Chao Ling

Aaron Le ist Schauspieler, Sänger, Gamer/Streamer und Synchronsprecher. Seit 2003 spielte er in diversen Film- und Fernsehproduktionen mit, wie beispielsweise «Tatort Münster – Die chinesische Prinzessin», «Gangs» oder «Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück». Neben der Schauspielerei arbeitet Le als Polizist. Zudem beherrscht er die Kunst des Taekwondo (schwarzer Gurt) und die des Kun Fu Shaolin.

> zurück nach oben

Lavdrim Xhemaili als Rabbi / Pfarrer / Javier / Psychologe

Lavdrim begann mit Breakdance im Alter von 12 Jahren. Vier Jahre später besuchte er die Zürcher Tanztheaterschule, wo er in Ballett, Jazz, Modern, Flamenco, Hip-Hop und Theater ausgebildet wurde. Nach seinem Abschluss tanzte er u.a. für grosse Marken wie Nike, Red Bull, Volkswagen, oder Porsche und hatte Auftritte in TV-Shows. 2016 feierte Lavdrim im Musical «Ost Side Story» von Dominik Flaschka und Roman Riklin sein Schauspiel-Debut. Seit 2017 war er in «The Show Must Go Wrong», «Young Frankenstein» oder zuletzt in «Komödie mit Banküberfall» zu sehen.

> zurück nach oben