Poetry Slam

Casino-Slam

Poetry Slam

Casino-Slam

Spoken Word Poetry

Wie immer vom Publikum bewertet und gekürt – vom Gedicht, das nie hätte geschrieben werden dürfen, bis zum poetischen Ereignis, das einen kollektiven Orgasmus auslöst.

Acht Dichter, Wortakrobaten und Geschichtenerzähler treten mit ihren eigenen Texten gegeneinander an. Dabei ist vieles möglich – vom Kurzgedicht über grosse Lyrik, von Rap bis Comedy. Die Regeln: Jeder darf nur fünf Minuten, Hilfsmittel wie Instrumente, Requisiten, Schwiegermütter oder Ähnliches sind verboten, und das Wichtigste: Das Publikum darf Jury spielen.

Moderation: bisschen böse – Patrick Armbruster, Etrit Hasler
Kuration: Phibi Reichling, Lara Stoll

Am 19. Mai im Casino-Slam:
Aus Berlin reisen gleich zwei Poeten an: Wundertolle Poesie von Jule Eckert und politisch Scharfzüngiges von Noah Klaus, ausserdem dabei die ehemaligen U20-Schweizermeister Joël Perrin aus Männedorf sowie endlich wieder einmal Lisa Christ aus Olten (ausserdem Finalistin bei den deutschsprachigen Meisterschaften 2016). Aus Bochum besucht uns das explosive Multitalent Jason Bartsch und zum allerersten Mal dabei: Rampensau und ehemaliger französischer Meister Maras. Für einen Schuss Lokalpatriotismus sorgt die Wahl-Winterthurerin Martina Hügi. Sie alle werden es aber schwer haben, denn aus Konstanz trabt Marvin Suckut an, der bisher noch jeden Casino-Slam gewonnen hat, wenn er Winterthur denn mal die Ehre gegeben hat.

Teaser

Teaser